Urlaub mit dem Hund

Bald ist es soweit – der Urlaub beginnt – und natürlich darf unser vierbeiniger Freund bei der schönsten Zeit des Jahres nicht fehlen. Bevor es aber auf Reisen (vor allem ins Ausland) geht, sind einige wichtige Dinge zu beachten: Einreisebestimmungen und länderspezifische Vorschriften für bestimmte Rassen, Gültigkeit der allgemeinen Schutzimpfungen (EU-Heimtierpass unbedingt mitnehmen), Vorrat an eventuell wichtigen Medikamenten – wenn erforderlich, nur gewohntes Futter kaufen oder mitnehmen. Falls erforderlich (in manchen Ländern Vorschrift) gewöhnen Sie den Hund schon vorher an einen Maulkorb.
Ganz wichtig: klären Sie vor der Reise ab, ob der Hund in der gebuchten Unterkunft überhaupt erlaubt ist.
Und zum Reiseproviant gehört natürlich auch der Wassernapf für den Hund.

Für Hunde, die nach dem 3.7.2011 geboren sind, ist ein Chip (Transponder) Pflicht – Tätowierungen werden bei einer eventuellen Kontrolle nicht mehr akzeptiert und der Urlaub ist dann an der Grenze schon zu Ende. Über die Chip-Nummer sollten Sie den Hund dann auch registrieren lassen (z. B. bei Tasso – kostenlos). Seine Besitzer können dann schneller gefunden werden, denn sollte er bei der Autofahrt oder am Urlaubsort weglaufen.

Wir wünschen schon heute allen einen wunderschönen und erholsamen Urlaub.