Wägelesziehen

Hundesport auf vier Pfoten und 4 Rädern:
Es war ein interessantes Treffen mit einer Gruppe von aufgeschlossenen Leuten, die sich aufgemacht hatten, etwas Neues für sich und ihre Hunde kennen zu lernen. Neben den Mensch-Hunde-Teams, die zum Teil auch Freunde und Verwandte mitgebracht hatten, kam uns zusätzlich auch noch ein Wagenzieh-Team aus dem nahe gelegenen Waldenbuch besuchen. Yogi, ein Deutsch-Drahthaar, zog fröhlich begleitet von seinem Fraule einen Boller-Planwagen und freute sich über den schattigen Platz, als sie bei uns eintrafen. Das Wetter hatte es ebenfalls gut mit uns gemeint und wir hatten so ca. 20°C und einen schattigen Waldparkplatz zur Verfügung.

wagenziehen-hum-2014-06-19_04-web

Nach einem kurzen Ausflug in die Geschichte des Wagenziehens widmeten wir unsere Aufmerksamkeit meiner Ausrüstung und ich gab eine Einführung zu Wagen, Schere und Geschirr. Daraufhin zeigte ich mit meinem Hund Lenny zusammen, wie ein Hund eingespannt wird und beantwortete viele interessante Fragen unserer Besuchergruppe. Wir beleuchteten die wichtigen Aspekte des Tierschutz gerechten Wagenziehens und der Freude, die diese Aufgabe für Hund und Mensch bringt. Danach demonstrierte ich mit Lenny, was man so alles an Geschicklichkeitsübungen als Team machen kann: Slalom, links oder rechts drehen, Wende, Abrufen und Rückwärtslaufen und das Laufen über verschiedene Untergründe und in verschiedenen Geschwindigkeiten.

wagenziehen-hum-2014-06-19_27-web

Nun waren die Mensch-Hunde-Teams gefragt, die ausprobieren wollten, ob sie und ihr Hund ebenfalls daran Freude haben könnten Wägele zu ziehen. Ayla, Thor, Daisy, Henry und Bruno waren mit ihren Menschen fröhlich und konzentriert bei der Sache, als wir den jeweiligen Hund eine Proberunde am Geschirr, ohne den Wagen, aber mit einem Menschen dahinter, der die Zugstränge festhielt „Probelaufen“ ließen. So konnten die Hunde und Menschen sich an die Situation gewöhnen und es war schön zu sehen, wie die Teams gemeinsam mit viel Lob und tollen Leckerlis die ihnen gestellte Aufgabe bewältigten. Es war sogar möglich jeden der Hunde für ein paar erste Schritte in den Wagen zu spannen! Alle hatten sehr viel Freude dabei und sind interessiert weiter in das Thema einzusteigen – wie es aussieht, ein gelungener Auftakt für weitere Treffen.
Es war ein schönes Erlebnis, bei dem zu sehen war, wie große Hunde, die eine Aufgabe haben, sinnvoll ausgelastet werden können und die Bindung für das Mensch-Hunde Team gestärkt wird.