Pubertät bei Hunden

Auch Hunde durchleben eine Pubertät, bevor sie geschlechtsreif werden. Um richtig reagieren zu können, ist es wichtig, die Anzeichen dafür frühzeitig zu erkennen. Einen ersten Anhaltspunkt für den Zeitpunkt der Pubertät gibt die Rasse: Kleine Hunde kommen meist früher in die Pubertät, oft schon mit sechs Monaten. Bei großen Hunden oder bei sehr spätreifen Rassen, dauert es oft ein Jahr oder länger, bis die Hunde die typischen Zeichen zeigen. Generell werden Hündinnen eher geschlechtsreif als Rüden. Es gibt auch Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Meist sind es Rüden, bei denen die Pubertät offensichtlicher zutage tritt. Sie fangen an, das Bein zu heben, interessieren sich für Hündinnen oder rivalisieren mit anderen Rüden. Das erste Anzeichen aber ist häufig auch, dass Kommandos, die bisher immer befolgt wurden, nun ignoriert werden. Dies kann auch bei Hündinnen ein Signal sein. Sie befinden sich zumeist bereits mitten in der Pubertät, wenn sie das erste Mal läufig werden. Mit liebevoller Konsequenz fährt man als Hundehalter bei den Geschlechtern am besten. Allerdings heißt es Geduld haben. Ganz vorüber ist die Pubertät erst nach etwa eineinhalb bis gut zwei Jahren. Erst dann sind die Hunde nicht nur körperlich, sondern auch geistig ausgereift. Bis dahin neigen beide Geschlechter dazu, phasenweise ihre Grenzen auszutesten. Viele Hunde zeigen auch zwei klar getrennte Pubertätsabschnitte – einen früher und einen später.
Auszug aus dem Fressnapf-Magazin

Winterspaziergang

Bei einem Winterspaziergang können sich Eis und Schnee in den Haaren zwischen den Zehen von Hunden sammeln. Das kann für die Vierbeiner unangenehm oder gefährlich werden. Denn die Eis-Reste sind oft scharf und können Verletzungen an den Hundepfoten verursachen. Deshalb sollten Halter die Haare im Winter regelmäßig kürzen. Je länger sie sind, desto mehr Eis und Schnee können sich darin sammeln. Bei längeren Spaziergängen sollte man die Klumpen außerdem schon unterwegs notdürftig entfernen. Außerdem kann man die Pfoten vor dem Gehen auch noch mit einer Fettcreme einsalben, dann sind sie auch etwas besser geschützt und das Salz bleibt nicht so daran hängen. Bei Rückkehr ist zu empfehlen die Pfoten immer abzuwaschen. Wir wünschen unterhaltsame und schöne Spaziergänge.

Jugendgruppe

heute möchte ich mal über unsere Jugendgruppe berichten. Sie sind so eifrig und stehen bei Wind und Wetter mit großem Spaß beim Training, Hunde und Jugendliche. Es werden Unterordnung, Fuß laufen und Grundgehorsam, Tricks, Geschicklichkeitsparcours (über Gitter laufen und auf dem Wackelbrett gehen) und Slalom, Tunnel und sonstige Hindernisse geübt, sowie Spiele gemacht. Immer wieder gibt es etwas Neues was sie üben können.
Um Nachwuchs brauchen wir uns auch keine Sorgen zu machen. Es gibt einige Teilnehmer/innen, die bereits beim Unterricht helfen und sicher mal in die Fußstapfen oder zur Unterstützung unserer Jugendtrainerin treten. Auch außerhalb des Trainings machen sie gemeinsame Ausflüge wie zur Eisbahn oder zum Bowling.
Ebenso stehen auch Veranstaltungen mit den Jugendlichen aus den umliegenden Vereinen an, wie z.B. das Jugendzeltlager.

Jugendgruppe

Weihnachtsfeier 2017

Da unsere Weihnachtsfeier immer am 4. Advent stattfand, wäre sie in 2017 auf den Heiligen Abend gefallen.
Daher gab es dieses Mal eine Nach-Weihnachtsfeier für unsere Hunde und Mitglieder. Wir trafen uns am 29.12. und die Feier begann mit einem großen Spaziergang, damit auch unsere Vierbeiner was davon hatten.
Anschließend kehrten wir ohne Hunde bei den Kleintierzüchtern ein, um den Abend gemütlich bei einem kleinen Lagerfeuer, Glühwein, Punsch, Fingerfood, einer Kartoffelsuppe und Chili con Carne ausklingen zu lassen. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an die Kleintierzüchter, die uns ihre Anlage zur Verfügung gestellt haben und ein ebenso herzliches Dankeschön an unsere Köche für das leckere Essen.

Jugendausflug in die Eishalle

Das ganze Jahr über haben die Jugendlichen durch einen Waffelverkauf oder das Basteln und verkaufen von Spielzeugen Geld gesammelt. Da sich inzwischen einiges angesammelt hatte beschlossen wir, dass das letzte Training vor Weihnachten ein besonderer Jahresabschluss werden sollte.

Insgesamt zu acht sind wir daher nach Reutlingen in die Eishalle gefahren. Zwei Stunden lang war Spaß pur auf der Eisfläche angesagt, bis die Eismaschine kam. Die Pause nutzten wir für einen heißen Kakao. Anschließend ging es noch ein letztes Mal aufs Eis bevor wir wieder nach Hause aufbrachen.

Vielen Dank für das vergangene Trainingsjahr mit euch und auf ein spannendes neues Jahr 2018!

Eure Jugendtrainer
Jugend-Eislaufen