Winterspaziergang

Bei einem Winterspaziergang können sich Eis und Schnee in den Haaren zwischen den Zehen von Hunden sammeln. Das kann für die Vierbeiner unangenehm oder gefährlich werden. Denn die Eis-Reste sind oft scharf und können Verletzungen an den Hundepfoten verursachen. Deshalb sollten Halter die Haare im Winter regelmäßig kürzen. Je länger sie sind, desto mehr Eis und Schnee können sich darin sammeln. Bei längeren Spaziergängen sollte man die Klumpen außerdem schon unterwegs notdürftig entfernen. Außerdem kann man die Pfoten vor dem Gehen auch noch mit einer Fettcreme einsalben, dann sind sie auch etwas besser geschützt und das Salz bleibt nicht so daran hängen. Bei Rückkehr ist zu empfehlen die Pfoten immer abzuwaschen. Wir wünschen unterhaltsame und schöne Spaziergänge.