Kategorie-Archiv: Amtsblatt

Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Vereinsmitglieder,

unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Donnerstag, den 08. März 2018 statt.
Beginn ist um 19.30 Uhr auf der Haine in Steinenbronn.
Adresse: Auf der Höhe 2, 71144 Steinenbronn

Hierzu sind alle unsere Mitglieder ganz herzlich eingeladen.
Es ist für alle eine gute Gelegenheit sich über das Vereinsleben des vergangenen Jahres zu informieren und sich einen Überblick für das kommende Jahr zu verschaffen.

Tagesordnung:

  • Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Rechenschaftsberichte
  • Entlastung der Vorstandschaft
  • Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern
  • Wahlen
    • Wahl des 1. Vorsitzenden
    • Wahl des Kassierers
  • Satzungsneufassung einschließlich Arbeitsdienstordnung
  • Anträge
  • Ehrungen
  • Verschiedenes

Anträge können der 1. Vorsitzenden bis spätestens 01.März per Post oder Mail zugestellt werden.

Heike Hänsel
1. Vorsitzende
HuM Steinenbronn

Pubertät bei Hunden

Auch Hunde durchleben eine Pubertät, bevor sie geschlechtsreif werden. Um richtig reagieren zu können, ist es wichtig, die Anzeichen dafür frühzeitig zu erkennen. Einen ersten Anhaltspunkt für den Zeitpunkt der Pubertät gibt die Rasse: Kleine Hunde kommen meist früher in die Pubertät, oft schon mit sechs Monaten. Bei großen Hunden oder bei sehr spätreifen Rassen, dauert es oft ein Jahr oder länger, bis die Hunde die typischen Zeichen zeigen. Generell werden Hündinnen eher geschlechtsreif als Rüden. Es gibt auch Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Meist sind es Rüden, bei denen die Pubertät offensichtlicher zutage tritt. Sie fangen an, das Bein zu heben, interessieren sich für Hündinnen oder rivalisieren mit anderen Rüden. Das erste Anzeichen aber ist häufig auch, dass Kommandos, die bisher immer befolgt wurden, nun ignoriert werden. Dies kann auch bei Hündinnen ein Signal sein. Sie befinden sich zumeist bereits mitten in der Pubertät, wenn sie das erste Mal läufig werden. Mit liebevoller Konsequenz fährt man als Hundehalter bei den Geschlechtern am besten. Allerdings heißt es Geduld haben. Ganz vorüber ist die Pubertät erst nach etwa eineinhalb bis gut zwei Jahren. Erst dann sind die Hunde nicht nur körperlich, sondern auch geistig ausgereift. Bis dahin neigen beide Geschlechter dazu, phasenweise ihre Grenzen auszutesten. Viele Hunde zeigen auch zwei klar getrennte Pubertätsabschnitte – einen früher und einen später.
Auszug aus dem Fressnapf-Magazin

Winterspaziergang

Bei einem Winterspaziergang können sich Eis und Schnee in den Haaren zwischen den Zehen von Hunden sammeln. Das kann für die Vierbeiner unangenehm oder gefährlich werden. Denn die Eis-Reste sind oft scharf und können Verletzungen an den Hundepfoten verursachen. Deshalb sollten Halter die Haare im Winter regelmäßig kürzen. Je länger sie sind, desto mehr Eis und Schnee können sich darin sammeln. Bei längeren Spaziergängen sollte man die Klumpen außerdem schon unterwegs notdürftig entfernen. Außerdem kann man die Pfoten vor dem Gehen auch noch mit einer Fettcreme einsalben, dann sind sie auch etwas besser geschützt und das Salz bleibt nicht so daran hängen. Bei Rückkehr ist zu empfehlen die Pfoten immer abzuwaschen. Wir wünschen unterhaltsame und schöne Spaziergänge.

Jugendgruppe

heute möchte ich mal über unsere Jugendgruppe berichten. Sie sind so eifrig und stehen bei Wind und Wetter mit großem Spaß beim Training, Hunde und Jugendliche. Es werden Unterordnung, Fuß laufen und Grundgehorsam, Tricks, Geschicklichkeitsparcours (über Gitter laufen und auf dem Wackelbrett gehen) und Slalom, Tunnel und sonstige Hindernisse geübt, sowie Spiele gemacht. Immer wieder gibt es etwas Neues was sie üben können.
Um Nachwuchs brauchen wir uns auch keine Sorgen zu machen. Es gibt einige Teilnehmer/innen, die bereits beim Unterricht helfen und sicher mal in die Fußstapfen oder zur Unterstützung unserer Jugendtrainerin treten. Auch außerhalb des Trainings machen sie gemeinsame Ausflüge wie zur Eisbahn oder zum Bowling.
Ebenso stehen auch Veranstaltungen mit den Jugendlichen aus den umliegenden Vereinen an, wie z.B. das Jugendzeltlager.

Jugendgruppe

Weihnachtsfeier 2017

Da unsere Weihnachtsfeier immer am 4. Advent stattfand, wäre sie in 2017 auf den Heiligen Abend gefallen.
Daher gab es dieses Mal eine Nach-Weihnachtsfeier für unsere Hunde und Mitglieder. Wir trafen uns am 29.12. und die Feier begann mit einem großen Spaziergang, damit auch unsere Vierbeiner was davon hatten.
Anschließend kehrten wir ohne Hunde bei den Kleintierzüchtern ein, um den Abend gemütlich bei einem kleinen Lagerfeuer, Glühwein, Punsch, Fingerfood, einer Kartoffelsuppe und Chili con Carne ausklingen zu lassen. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an die Kleintierzüchter, die uns ihre Anlage zur Verfügung gestellt haben und ein ebenso herzliches Dankeschön an unsere Köche für das leckere Essen.

Jugendausflug in die Eishalle

Das ganze Jahr über haben die Jugendlichen durch einen Waffelverkauf oder das Basteln und verkaufen von Spielzeugen Geld gesammelt. Da sich inzwischen einiges angesammelt hatte beschlossen wir, dass das letzte Training vor Weihnachten ein besonderer Jahresabschluss werden sollte.

Insgesamt zu acht sind wir daher nach Reutlingen in die Eishalle gefahren. Zwei Stunden lang war Spaß pur auf der Eisfläche angesagt, bis die Eismaschine kam. Die Pause nutzten wir für einen heißen Kakao. Anschließend ging es noch ein letztes Mal aufs Eis bevor wir wieder nach Hause aufbrachen.

Vielen Dank für das vergangene Trainingsjahr mit euch und auf ein spannendes neues Jahr 2018!

Eure Jugendtrainer
Jugend-Eislaufen

Begleithundeprüfung 09.12.2017

7 Hund-Mensch-Teams standen am Samstagmorgen, pünktlich um 8.00 Uhr auf dem
verschneiten Hundeplatz bereit, um ihre Begleithundeprüfung zu absolvieren. Trotz
Minus-Temperaturen fror keiner vor lauter Aufregung.
Kurz darauf kam auch der Richter Mario Schweichler aus Karlsruhe. Zuerst wurde von
zwei Teilnehmern die theoretische Prüfung über die sogenannte Sachkunde abgelegt.
Diese ist Voraussetzung, um überhaupt an der Unterordnung teilnehmen zu dürfen.

Dann ging‘s weiter mit der Chipkontrolle und Wesensüberprüfung der Vierbeiner.
Nachdem auch das mit Bravour bestanden war, gingen die ersten beiden Teams an den
Start, während sich die zweite Gruppe schon mal „warmlief.

Alle sieben teilnehmenden Teams haben die Unterordnungsprüfung bestanden und
durften weitermachen mit dem Verkehrsteil, der auf dem Parkplatz des Hallenbads in
Waldenbuch stattfand.
Auch hier fiel keines der Teams aus der Rolle, alle Hunde waren super brav und dürfen
sich ab jetzt Begleithund nennen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Bellos Weihnachtsträume

Bald ist Weihnachten und wer möchte nicht seinem Liebling eine Freude machen.
Da die meisten gekauften Leckerlis Zusatzstoffe enthalten möchte ich heute mal einen Vorschlag machen und ein Rezept für Leckerlis geben, das unseren Vierbeinern bestimmt ganz gut schmeckt. Somit wissen wir auch was drin ist.

Leberwurstkekse
Zutaten:
330 g Mehl
2 Eier
120 g Bio-Kalbsleberwurst
120 ml Milch
120 g Haferflocken
8 g Backpulver
70 g Margarine
und einen Schuss Lachsöl.

Zubereitung:
Mehl und Backpulver in eine große Schüssel geben.
Restliche Zutaten hinzugeben und zu einem Teig verkneten.
Anschließend den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Dann kann er ausgerollt und ausgestochen werden.
Die Kekse auf mittlerer Schiene bei 165 Grad im Ofen backen.
Nach 5 Minuten auf 155 Grad runterschalten und weitere 13 Minuten backen.

Gutes Gelingen und viel Spaß!

Fit und Fun

wie schon der Name sagt, Fit und Fun, gehen wir freitags gerne in die Gruppe. Am besten wenn alle, Hund und Mensch, fit sind. Das überträgt sich auch auf unsere Hunde. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt sind die Hunde alle entspannt und warten auf die nächste Aufgabe. So soll es sein und es macht allen Spaß. Die Stunde ist auch unabhängig vom Wetter, denn unserer Trainerin fällt auch bei Regen immer etwas ein. Es gibt schließlich viele Dinge, die man zuerst besprechen kann oder muss, damit wir es besser verstehen und dann mit den Hunden üben können.

FitUndFun

Sommerfestle bei Fit &Fun

Am Freitag fand bei sehr schönem und warmen Wetter unser Sommerfestle mit zahlreicher Beteiligung statt.
Jeder der wollte, konnte mit seinem Hund etwas präsentieren. Ob apportieren oder Spielzeug aufräumen, um die Bäume springen und durch Reifen hüpfen, oder Dog-Dancing darbieten. Ein fröhliches Welpenspiel zeigte Pinscher Mara mit Frauchen. Gemeinsames Spieli zerren, werfen, bringen, verbunden mit Körperkontakt.
Hauptsache den Hunden und Besitzern machte es Spaß. Am Ende jeden Durchgangs gab es dann Applaus von den Mitstreitern sowie von unseren zahlreichen erschienenen Gästen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, jeder hat etwas zum Essen und Trinken mitgebracht. Traugott hat ein Gedicht auf Christel geschrieben. Ihr könnt es auf der Homepage vom HuM lesen, sowie auch andere Bilder anschauen von unserem gemütlichen Nachmittag.

Wir freuen uns schon auf das nächste Festle. Vielen Dank Christel

Sommerfest-1

Sommerfest-2

Sommerfest-3

Sommerfest-4

Sommerfest-5

Sommerfest-6

Sommerfest-7

Sommerfest-8

Sommerferienprogramm

Dieses Jahr durften wir im Tierheim Filderstadt zu Gast sein. Mit 11 gutgelaunten und sehr gespannten Kindern machten wir uns auf den Weg nach Bonlanden. Dort wurden wir schon von Frau Seifried erwartet und herzlich begrüßt. Sie erzählte uns erst allgemeines zum Tierheim, z.B. was die Aufgaben der Tierheimmitarbeiter sind, warum die Tiere abgegeben werden, wie sie zusammenwohnen und vieles mehr.

Dann durften wir hinter die Kulissen und die Tiere besuchen. Die Hunde waren alle sehr aufgeregt und bellten schon laut, als sie uns kommen hörten. Es gab Hunde in allen Größen zu sehen. Ein paar Hunde durften die Kinder ausführlich streicheln und mit ihnen kuscheln. Das hat den Hunden sowie den Kindern viel Spaß gemacht!

Wir waren auch in den Katzenzimmern, um mit den Katzen zu spielen und kuscheln. Besonders hatten es die kleinen Katzenwelpen den Kindern angetan!

Dann waren wir noch im Kleintierhaus, mit vielen Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten und einer Schlange. Ausführlich wurde den interessierten Kindern die richtige Haltung von Kaninchen erklärt, während sie mit den Kaninchen schmusen durften.

Die Kinder hatten einen informativen und schönen Mittag im Tierheim. Wir verabschiedeten uns von den Tieren und Mitarbeitern und überließen die komplette Teilnahmegebühr der Kinder dem Tierheim als Spende!

Danach hatten sich die Kinder eine Pause verdient, und konnten am Waldrand im Schatten noch gemeinsam spielen. Dabei ließen sie sich Brezeln, Muffins und Getränke schmecken.

Dann war der schöne Nachmittag auch schon zu Ende und wir fuhren wieder gemeinsam nach Steinenbronn zurück.

Herzlichen Dank ans Tierheim Filderstadt, dass wir zu Gast sein durften!

Sommerferienprogramm 2017
Sommerferienprogramm 2017

Besuch der Ganztagesbetreuung Waldenbuch

Am Dienstag, 1.8. pünktlich um 12.00 Uhr trafen 15 Kinder mit ihren Betreuern auf unserer Hundewiese ein.

Nach der Begrüßung folgte zunächst ein Quiz mit Fragen über Verhalten von und mit Hund und Kind, welches den Kindern sehr viel Spaß machte.
Dann wurden 5 Gruppen à 3 Kinder gebildet, die auf dem ganzen Hundeplatz verteilt Aufgaben mit unseren Hunden zu lösen hatten. Das waren z. B. das Schicken über Hürden,
ein Apport durch den Tunnel, den Hund dazu zu bringen, möglichst hohe Punkte zu würfeln, sich neben den Hund auf ein Podest stellen,
mit dem Hund auf der Wippe das Gleichgewicht zu halten.

Die Kinder und auch unsere Hunde haben sich vorbildlich verhalten und die Betreuerinnen haben sich bereits für das nächste Jahr angekündigt.

Ganztagesbetreuung in den Sommerferien beim HuM Steinenbronn
Ganztagesbetreuung in den Sommerferien beim HuM Steinenbronn

Ferien

Wie die Hunde unsere Stimmung spüren, so merken sie auch wenn wir im Stress sind beim Koffer, Auto oder ähnlichem packen. Ganz besonders, wenn sie feststellen, dass sie nicht mitdürfen. Für diejenigen, die ihre Hunde mitnehmen, bitte daran denken, dass es im Auto sehr heiß werden kann. Falls der Urlaub ans Meer oder an einen See geht, bitte daran denken, dass auch Hunde einen Hitzschlag im Wasser bekommen können, wenn sie überhitzt reinspringen.
Vergesst bitte auch nicht den Impfpass mitzunehmen, da das im Ausland gesetzlich vorgeschrieben ist. Versucht so gut wie möglich die Gepflogenheiten eures Alltag beizubehalten, so können Mensch und Hund die Ferien gut genießen.
Wir wünschen Allen schöne und erholsame Ferien und ein gesundes wieder nach Hause kommen.

Erste kombinierte Prüfung

Am 24.7. fand bei angenehmem Wetter, bewölkt und nicht zu heiß, eine kombinierte Begleithunde- und Teamtestprüfung statt.
Um 8 Uhr morgens war Beginn und die Teilnehmer beider Prüfungen mussten sich persönlich mit ihren Hunden beim Richter vorstellen und dieser nahm dann die Chipkontrolle vor. Danach mussten alle Teams den Unterordnungsteil absolvieren. Nach einer kurzen Mittagspause fand der gemeinsame Verkehrsteil statt. Dabei mussten sich die Hunde im Straßenverkehr sowie bei Begegnungen mit Radfahrern und Joggern ruhig verhalten. Nach erfolgter Ausgabe der Nachweise und Leistungsurkunden an die Teilnehmer gab es noch ein gemütliches Beisammensein.
Wir gratulieren den Teilnehmern zur bestandenen Prüfung.

2017-07-23_BH-TeamTest

Streicheleinheiten

Was uns Menschen gut tut ist auch für unsere Vierbeiner gut.
Wir alle kennen es, wenn wir zum Tierarzt gehen und es vorkommen kann, dass die Hunde sich sträuben in die Praxis zu gehen. Sie zittern oft am ganzen Körper, legen sich flach hin und wollen nicht auf den Behandlungstisch. Da könnten den Tieren Entspannungsübungen helfen, sie sind auf alle Fälle für die Hunde sinnvoll. Jeder kennt das von seinem Hund, dass er aufgeregt ist. Früher sagte man, man sollte den Hund ignorieren, denn mit streicheln würde sich die Angst verstärken. Diese Meinung teilt man heute nicht mehr unbedingt. Wichtig ist, dass die Hundebesitzer lernen, wie sie ihrem Hund aus der Angst helfen können. Dafür sind Entspannungsübungen perfekt. Für diese Fälle gibt es speziell ausgebildete Therapeuten. Infolge von Stresssituationen verspannen sich die Muskeln und auf Dauer kann das im ganzen Körper Schaden anrichten. Nervöse Hunde reagieren oft auch aggressiver als sonst und wirken unaufmerksam. Andere Vierbeiner flüchten und wollen schnell weg. Auch die Körperhaltung ist eher klein und geduckt. Bei regelmäßigen Entspannungsübungen wird Vertrauen aufgebaut. Ansonsten gibt es noch verschiedene Anwendungen wie z.B. das Ausstreichen der Ohren, über den Rücken streichen und vieles mehr.

Streicheleinheiten